Sternwanderung zum „Mainzer Kopf“ mit symbolischer Errichtung des ersten Windrades im Wintersteingebiet!

Das Bündnis Windpark Winterstein durchbricht den Stillstand bei der Windenergienutzung auf dem Winterstein und errichtet symbolisch ein erstes Windrad auf dem „Mainzer Kopf“. Der „Mainzer Kopf“ liegt innerhalb des Windvorranggebietes 7805 an der Grenze von Friedberg und Rosbach. Bedingt durch die fortgeschrittene Klimakrise, anhaltende Trockenheit, Borkenkäferbefall und Windbruch ist der „Mainzer Kopf“ bereits gänzlich frei von Bäumen. Aufgrund seiner Höhe von 420 m ist er – wie viele andere Plätze auf dem Wintersteinkamm – gut für Windenergieanlagen geeignet. Die sich beschleunigende Erderhitzung duldet keinen Aufschub mehr. Auch die Kommunen Friedberg, Rosbach, Wehrheim und Ober-Mörlen müssen ihren Beitrag zur Rettung des Klimas leisten und die Windenergie auf dem Winterstein jetzt anpacken.

Mit dieser Sternwanderung setzt sich das Bündnis Windpark Winterstein, in dem sich 28 Organisationen der Region zusammengeschlossen haben, für die Windenergienutzung auf dem Winterstein ein!   Alle Bürger:innen und Organisationen, die ebenfalls für den Ausbau der erneuerbaren Energien eintreten wollen, sind herzlich eingeladen, an unserer Sternwanderung teilzunehmen. Wir starten von drei Punkten in Friedberg/Ockstadt, Ober-Rosbach und Wehrheim und treffen uns auf dem „Mainzer Kopf“ zur Errichtung unseres Windrades und einer kurzen Kundgebung.

Karte mit den drei Startpunkten und Routen unserer Sternwanderung

Sternförmig ist der „Mainzer Kopf“ von drei Startpunkten aus leicht zu erreichen und auch für einen Familienausflug geeignet. Die einfache Gehzeit beträgt ca. 1 Stunde. (Bitte auf geeignetes Schuhwerk achten.) Insgesamt handelt es sich um einen angenehmen Halbtagesausflug.

Startpunkt 1:     Parkplatz an der Ockstädter Autobahnbrücke. Die einfache Strecke ist von hier aus ca. 4 km lang und die Gehzeit beträgt ca. 60 Minuten. Ansprechpartnerin: Erika Scheller-Wagner, Handy 01575-4646409.

Startpunkt 2:     Parkplatz „Johannesecke“ an der Autobahnbrücke Ober-Rosbach. Die einfache Strecke beträgt von dort ca. 2,5 km und ist in ca. 50 Minuten zu bewältigen. Ansprechpartnerin: Betina Quägber-Zehe, Handy 0174-705299.

Startpunkt 3:     Wanderparkplatz Pfaffenwiesbach. Einfache Streckenlänge ca. 5 km, Gehzeit etwa 70 Minuten. Ab der „Kapersburg“ verkürzt sich die Strecke auf ca. 3 km und ist in 40 Minuten leicht zu schaffen. Ansprechpartnerin: Katrin Willkomm, Handy 01577-1987554. Die Wege sind auch für Mountainbikes geeignet.

Zeitplan (ohne Gewähr): 13:00 Uhr: Sammeln an den Startpunkten und Beginn der Sternwanderung zum Mainzer Kopf. Für alle Teilnehmenden ist die Dörrhütte der erste Zielpunkt, von wo es dann gemeinsam zum „Mainzer Kopf“ geht. 14:30 Uhr: Zeitlich befristete Errichtung des 1. Windrades. 15:00 Uhr: Kundgebung zur Windenergie mit Beiträgen von: Diethardt Stamm (Energiebildungsverein), Dr. Werner Neumann (BUND), Klaus Seipel (Grünspan), Dr. Klaus Wagner (Sonnenstromverein Hessen), Michaela Colletti und Florian Übelacker (Die Grünen) und Sven Weiberg (Die Linke). Kaffee, Sekt, Imbiss und evtl. Sitzunterlagen sind selbst mitzubringen!

Sowohl die Sternwanderung als auch die Kundgebung finden selbstverständlich unter Einhaltung der notwendigen Corona-Hygiene-Maßnahmen statt. Sinkende Inzidenzwerte, durchgehender Aufenthalt im Freien und großer Abstand zueinander sorgen für sehr geringes Infektionsrisiko. Wenn der Abstand 1,50 m unterschreitet, ist eine FFP2-Maske zu tragen. Auch Rücksichtnahme auf die Natur ist für uns selbstverständlich, wozu es bei Beginn der Wanderung noch Hinweise geben wird. Die Sternwanderung ist bei den Ordnungsämtern der drei betroffenen Kommunen angemeldet und genehmigt.

Im Vordergrund das 1. Windrad des Bündnis Windpark Winterstein

Für Neugierige hier die technischen Informationen zu unserem Windrad: Zu Testzwecken wurde das Windrad schon einmal bei Ober-Wöllstadt aufgebaut. Auf dem Foto lassen sich Form, Proportionen und Farbe unseres Windrades erkennen. Die Nabenhöhe beträgt 3 m, der Radius des Rotors 1,25 m. Baumaterial ist umweltfreundliches Holz. In Einzelteilen kann das Windrad leicht – ohne Verbreiterung der Waldwege(!) – zum „Mainzer Kopf“ getragen werden. Vor Ort wird es schließlich verschraubt und für die Dauer der Veranstaltung aufgerichtet. Im Hintergrund wird der Funkturm auf dem Steinkopf zu sehen sein, so dass ein gutes Foto entstehen kann. Banner und Plakate dürfen selbstverständlich gerne mitgebracht werden.

Zur besseren Vorbereitung bitten wir um Anmeldung der voraussichtlich teilnehmenden Personenzahl und des Startpunktes. Bitte an querstellen-friedberg[at]t-online.de.  Vielen Dank.

Stand der Vorbereitung: 11. Juni 2021. Eine Einladung mit allen aktuellen Informationen, einschließlich der Wanderkarte, kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. Die Sprecher*innen des Bündnis Windpark Winterstein

Sonntag, 13. Juni 2021: Sternwanderung mit Errichtung des 1. Windrades im Wintersteingebiet.

Querstellen setzt sich bekanntlich im Bündnis Windpark Winterstein für die Windenergienutzung im Windvorranggebiet 7805 auf dem Winterstein ein. Am Sonntag, dem 13. Juni werden die 28 Organisationen des Bündnisses mit einer Sternwanderung zum „Mainzer Kopf“ eine große gemeinsame Aktion durchführen und mit einer Kundgebung und der symbolischen Errichtung des „1. Windrades“ unserer Forderung nach Realisierung eines Windparks Nachdruck verleihen.

Wir starten von drei Punkten in Ockstadt, Rosbach, Pfaffenwiesbach und freuen uns über viele Mitwandernde. Die Strecke ist in ca. 1 Stunde gut zu schaffen und auf dem „Mainzer Kopf“ gibt es viele Informationen zum Thema Windenergie. Mit einem kleinen Picknick wollen wir uns für den Aufstieg belohnen. Schließen Sie sich diesem Ausflug an, lernen Sie dabei einen kleinen Teil des Wintersteingebietes kennen, nutzen Sie die Chance der Information und helfen Sie mit beim Aufbau der erneuerbaren Energien und der CO2-Reduktion in unserer Region. Wir freuen uns sehr auf diese Wanderung und den gemeinsamen Nachmittag. Alle wesentlichen Informationen zur Sternwanderung finden Sie hier bzw. gleich rechts unter den Infos des Windparkbündnisses. Dort gibt es auch eine PDF-Einladung zum Download.